Volleyball - Newsbereich

01.12.2013 07:35 Uhr

?..schon wieder Biberach!

…..schon wieder Biberach!

Könnte man meinen, doch dieses mal müssen wir es positiv sehen. Es war zwar schon wieder Biberach, das ist richtig, aber unter ganz anderen Voraussetzungen.



Der Landesligist TSV Bernhausen empfing den Bundesligisten TG Biberach in der
ESG-Halle! Grundsätzlich mahnt der Klassenunterschied zu vornehmer Zurückhaltung, was den Ausgang der Partie angeht, so viel steht fest. Die Ansage war klar: So viel mitnehmen, wie geht und dem Gegner keinesfalls den Sieg schenken.

In sehr guter Besetzung (es fehlten nur Marion und Ina) stellten wir uns dem übermächtig scheinenden Gegner in einem Viertel der Halle. Das Spiel auf einem „Großfeld“ war nicht möglich, da der Trainingsbetrieb für die anderen Teams ebenso wichtig war.

Es sollte sich als Vorteil erweisen, doch dazu später mehr.

Herrlich gut und frech präsentierten sich die Mädels nach dem beeindrucken Einspielen der Biberacher Damen am Netz und konnten bis zur Hälfte des Satzes so weit mithalten, dass sich die Gäste nicht entscheidend lösen konnten. Es dauerte knapp zwanzig Minuten, bis der Satzball zum 17:25 gezählt werden musste. In dieser Zeit sahen die Zuschauer ein hochinteressantes Spiel, mutig und respektlos von uns, gnadenlos und professionell von Biberach.

Seitenwechsel, Satz 2. Hatten wir auf der „größeren“ der beiden Seiten den Vorteil der vielfältigeren Aufschläge bei uns (womit wir kräftig punkten konnten!), wechselte dieser nun zu Biberach. Und da zeigte uns der Tabellendritte der 3.BL mal so richtig wo volleyballtechnisch der Hammer hängt….. Aufschläge, dass es einem graust, die brachten auch die besten Annahmespielerinnen in den Bernhauser Reihen zur Verzweiflung.

Da kann man nur den Hut ziehen! Wenn dann doch mal ein Ball zurück gespielt werden konnte, bekamen wir ihn dermaßen um die Ohren gedroschen, dass die einzige Verteidigung lauten konnte: flach auf den Boden legen und auf Hilfe warten.

06:25 war die logische Konsequenz dieser Dominanz.

Satz Nummer drei – ja, wir hatten wieder die gute Seite!

Und siehe da, es entwickelte sich ein Spiel, das auch dem Biberacher Coach danach lobende Worte entlockte: Toll gemacht, stark dagegen gehalten, Respekt!

Hatten wir im ersten Satz schon gut angegriffen, kamen jetzt noch ein paar Blocks dazu, die  sich gewaschen hatten. Allen voran Franzi, die endlich mal gegen Angreifer blocken durfte, die auch in ihrer Höhe schlugen! Als Höhepunkt, begleitet von tosendem Applaus,
vier (!) Blocks in einem Ballwechsel hintereinander, unfassbar!

Bis zum 22:22 hielten wir das Spiel offen und zwangen die Gegnerinnen sogar zu taktischen Umstellungen und einer Auszeit – für uns ein Grund zum Jubeln, Biberach war etwas verstört darüber…..

Es kam nach hartem Kampf doch zum befürchteten Ende, die Gäste gewannen nach tollen, spannenden und mitreißenden 22 Minuten auch diesen Satz mit 23:25.

Alice brachte es, wie so oft, auf den Punkt: „Selten hat Verlieren so viel Spaß gemacht!“ Recht hat sie. Wir können viel daraus lernen, einiges mitnehmen und dieses Gefühl in die kommenden Punktspiele einbringen. Das nächste ist bereits am Samstag auswärts gegen den Tabellennachbarn aus Rottenburg – hier sind Punkte wichtig!

Danke an alle Fans, die uns an diesem Abend unterstützt haben, danke auch an die mitgereisten Biberacher! Ein spannendes Spiel mit schönen Höhepunkten und einer kleinen Überraschung war der Lohn.

Der letzte Satz gehört unseren Schiedsrichtern. Waldemar auf der 1, Julia auf der 2 und Kathrin zusammen mit Nadine am Schreibertisch – Danke, danke, danke.

Ich sags gerne nochmal, das war spitze. Wäre jedes Volleyballspiel mit solch einer Spielleitung bedacht, gäbe es weitaus weniger Probleme.

Uwe



 

20.10.2013 12:19 Uhr

Damen 2: Harmoniehörnchen starten mit 3:0

Leicht und locker in Harmoniehörnchen-Manier: Die 2. Mannschaft der TSV-Damen ist erfolgreich in die Saison gestartet. 

An unserem ersten Spieltag am 6. Oktober fanden wir uns mit neuen „Harmoniehörnchen“-Einspielshirts unter der Anleitung von „Oberhörnchen“ Annett in unserer ESG-Halle wieder. Dort bekamen wir es mit einem unbekannten Gegner, TSV Georgii Allianz V, zu tun.

Wir fanden gut in den ersten Satz rein, den wir insbesondere dank starker Aufschlagsserien von Ivonne, Lisa und Susan binnen nur einer halben Rotation mit 25:3 mühelos für uns entscheiden konnten. Den zweiten Satz begannen wir in neuer Besetzung und gewannen auch diesen mit deutlichem Vorsprung von 25:6. Im dritten Satz konnten wir unser Spiel nicht wie gewohnt durchziehen, leichte Fehler und Konzentrationsschwächen schlichen sich immer mehr ein und wir mussten 12 Punkte an die Gastmannschaft aus Stuttgart abgeben. 

Die Schlussbilanz: ein deutlicher 3:0-Pflichtsieg, ein gesteigertes Bewusstsein dafür, woran wir noch arbeiten müssen, eine tolle Zuschauerkulisse (vielen Dank an alle dafür, der nächste Heim-Spieltag wird bestimmt spannender, also bitte wiederkommen).

So kann es weitergehen. Yes, we can! 

Es spielten die Harmoniehörnchen Ivonne, Kathrin, Maren, Susi, Nadine, Timmy, Bettina, Lili, Lisa und Nici

(lk)

22.10.2013 12:16 Uhr

Damen 1: Heimpunkte in der Landesliga

Die Damen 1 des TSV Bernhausen verlieren gegen Tübingen 2 knapp mit 2:3 und gewinnen gegen den MTV Stuttgart 3 mit 3:1. Durch die 4 Punkte klettern die Damen auf Tabellenplatz 5.

Der erste Heimspieltag der Saison verlief durchwachsen für die erste Damenmannschaft. Während die Herren bereits morgens mit 3 Punkten vorlegten fanden die TSV Damen im 1. Satz gegen das Tübinger Modell 2 nicht gut ins Spiel. Durch Nervosität fehlte die gewohnte Selbstsicherheit und der Satz ging mit 21:25 an Tübingen. Satz 2 zeigte eine deutliche Steigerung. Durch die Einwechslungen von Sandra und Silke durch Trainer Uwe kam neue Sicherheit ins Spiel und Bernhausen erspielte sich einen 18:10 Vorsprung. Doch Tübingen gab nicht auf. Punkt für Punkt kämpften sie sich wieder zurück und erreichten so sogar den Satzgewinn (25:27). Hierbei bekamen sie Unterstützung von den Schreibern des MTV Stuttgarts, für die die Aufgaben des Schiedsgerichts nicht Landesliga gemäß umgesetzt wurden. Im dritten Satz verlief das Spiel auf Augenhöhe. Trotzdem erarbeitete Tübingen sich einen Vorsprung von 4 Punkten zum Stand von 13:17. Der bevorstehenden Niederlage bewusst und mit der sensationellen Kulisse der Fans im Nacken legten die Bernhäuser Damen nochmal einen Gang zu und erreichten durch eine starke Aufschlagserie von Annett die Führung zum 24:18. Bernhausen verkürzte zum 2:1 (25:20). Satz 4 war geprägt von Kampf auf beiden Seiten, zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen und einer Gänsehautatmopshäre vom Feinsten. Beide Mannschaften zeigten schönen Volleyball, doch Bernhausen schaffte es durch starke Aufschläge von Alice den Satz mit 25:20 für sich zu entscheiden. Im Tiebreak verpasste Bernhausen den Start und lag zum Seitenwechsel mit 2:8 zurück. Durch unbedingten Siegeswillen kämpften sich die Damen zu einem 11:13 zurück. Mussten dann aber erneut durch eine zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung den Satz und somit das Spiel an Tübingen abgeben (15:12).

Gegen die junge Mannschaft des MTV Stuttgart wurden die Damen nicht richtig gefordert und es fiel somit schwer die Konzentration und das Spiel auf einem hohen Level zu halten. Dennoch wurde souverän (bis auf den Ausrutscher im 2. Satz) mit 3:1 gewonnen (25:11; 18:25; 25:12; 25:12)

Die Damen bedanken sich bei der lautstarken Unterstützung durch die Fans in der vollen Halle! Ihr ward super!
Fazit: BÄM!
 

Es spielten: Anna, Helen, Franzi, Sandra, Nina, Ina, Annett, Alice, Silke, Marion, Caro und Hanna

08.10.2013 09:38 Uhr

Damen1: I feel it in my fingers...

Nach einer harten Vorbereitung zeigte der TSV Bernhausen eine solide Performance am ersten Spieltag in Biberach. Trotz einiger schöner Spielzüge reichte die Puste am Ende nicht ganz - und so konnte man nach einem umkämpften 2:3 nur einen Punkt mit nach Hause nehmen. 

Beinahe vollbesetzt trat der Kader des TSV am vergangenen Samstag die Reise nach Biberach an. Nachdem in der letzten Saison beide Spiele an Biberach gingen, wollten die Damen um Trainer Rücker diese offene Rechnung begleichen. Stark startete das Team in den ersten Satz und glänzte – zur eignen Verwunderung- in der Annahme. Das dadurch ermöglichte Angriffspiel war variabel und konnte einige Punkte erzielen. Auch die Blockarbeit stimmte und so konnte der TSV den ersten Satz mit einem überragenden Ergebnis (25:13) für sich entscheiden.

Auch der nächste Satz beginnt stark: In der Abwehr wird hart gearbeitet, die langen Ballwechsel zehren an den Kräften beider Mannschaften. Man kann in Satz 2 von einem sehr ausgeglichenen Spiel sprechen, Biberach konnte den letzten Satzball jedoch verwehrten und gewann den Satz mit 30:28. Durch viel Druck im Angriff und eine großartige Abwehr pushte sich Bernhausen nochmals im dritten Satz und gewann mit 25:23. Leider überrollte Biberach im Folgesatz seinen Gegner, weder Block noch Angriff führten zu vielen Punkten. Nach einem 25:17 für Biberach ging es also nochmal um Alles.

Im fünften und damit entscheidenden Satz begann der TSV mit einem starken Aufschlagspiel und konnte auch im Angriff punkten. Beim Stand 9:5 schien der Sieg zum Greifen nahe und doch machte die Nervosität einen Strich durch die Rechnung: Zögerlich wurde angegriffen und Biberach konnte das Spiel nochmal drehen. Mit einem 15:13 verließ der TSV Bernhausen die Halle nach einem wirklich starken Spiel immerhin mit einem Punkt, dennoch verspricht das Rückspiel spannend zu werden.

Mit dieser Leistung zeigten die Damen schönen Volleyball auf hohem Niveau und gaben einen kleinen Ausblick auf den Rest der Saison - Um es mit einem Zitat zu beenden: I feel it in my fingers…..

 

29.09.2013 18:26 Uhr

Damen 2 Erster Heimspieltag am 06.10.2013

Am 6.10. bestreiten die Damen 2 Ihren  ersten Heimspieltag der Neuen Saison, und da die Damen sich zum Ziel gesetzt haben aufzusteigen.

Brauchen Sie ganz viel Unterstützung beim anfeuern.

Wir Freuen uns auf Sehr Vielen Fans und Unterstützung...

UM 10:30 Uhr  Eduard-Spranger-Gymnasium Filderstadt


TSV Bernhausen 2 - TSV G.A Stuttgart 5

1 2 3 4 5