Menschen - Claudia Henzler

Allein unter Männern: Claudia Henzler

Sie ist sehr oft allein unter Männern. Claudia Henzler hat mit 11 Jahren zum Judo gefunden und ist seither eine engagierte und leidenschaftliche Judoka geworden. Sie begann schon früh damit, auf die Gurtprüfungen zu  trainieren. Mittlerweile steht die 21-Jährige kurz davor, den schwarzen Gurt zu erreichen. Claudia hat ihren Sport schon immer als sehr vielseitig empfunden. Auch nach vielen Trainingsjahren lernt sie immer noch dazu. Sie ist 2 x pro Woche im Training, um sich auf die Schwarzgurt-Prüfung vorzubereiten.

Die ehemalige ESG-Schülerin ist aber auch seit längerer Zeit als Trainerin aktiv. Die Maschinenbau-Studentin hat eine Trainer-Ausbildung in der Sportschule absolviert und mit Unterstützung von Josef Hinse, dem Haupttrainer der Judokas, hat sie schon sehr viel Trainer-Erfahrung sammeln können. Zur Zeit betreut sie zwei gemischte Gruppen von Kindern zwischen 8 und 13 Jahren und begleitet diese auch auf Wettkämpfe.

Die Judo-Abteilung führt regelmäßig Schnupper-Stunden im Rahmen des Sommerferienprogramms durch und anfänglich gibt es meist auch ein paar Mädchen, die diesen Sport ausprobieren wollen. Dadurch, dass es nur relativ wenige Mädels sind, gibt es aber immer gemischte Gruppen. Dies kann gelegentlich problematisch werden und Claudia würde sich sehr freuen, wenn es mal klappen würde, dass eine reine Mädchengruppe zusammenkommt. Das würde ihr wirklich prima gefallen! Judo ist kein reiner Kraftsport, es ist der „sanfte Weg zum Sieg“. Ein Judoka oder natürlich EINE Judoka kommt „durch Nachgeben zum Sieg“. Judo passt auch zu Mädchen und Frauen!

Claudia freut sich auf euch!