Menschen - Jochen Köker

Der TSV und Jochen Köker ODER Jochen und der TSV?

Sportlicher Schwerpunkt war für ihn immer die Leichtathletik. Mit 17 Jahren meinte sein Sportlehrer, er solle mal  in einen Verein gehen. Dort begegnete er Helmut Thumm, der Leichtathletik-Legende des TSV. Helmut war ein wichtiger Mentor  und Trainer für Jochen, der sein Training im Lauf der Zeit auf bis zu 7 x pro Woche steigerte. Jochens Disziplinen waren die Sprint-Strecken von 100 – 400 Metern und die 4 x 100m Staffel. Im Weitsprung war er ebenfalls dabei und absolvierte ab und zu einen Zehnkampf. Wahrscheinlich kommt aus dieser faszinierenden Disziplin auch das Engagement für die Mehrkämpfe im Fleinsbachstadion. Im Lauf seiner sportlichen Laufbahn gab es den einen oder anderen württembergischen oder baden-württembergischen Meistertitel - meist mit der Mannschaft der LG Filder. Mit 35 Jahren beendete ein Achillessehnenriss seine eigene aktive Laufbahn. Doch Jochen war von Beginn seiner TSV-Zeit an auch sehr aktiv in der Organisation der LA Abteilung und des Gesamtvereins. So war Jochen schon 1971 bewusst und engagiert bei der Gründung der LG Filder als Gemeinschaft der Leichtathletik-Vereine der Fildern mit dabei. Er war einige Jahre Jugendleiter der Abteilung Leichtathletik und startete mit Anfang 20 - zunächst "nebenher" seine Traineraktivität. Er führte die Leichtathleten einige Jahre als Abteilungsleiter. Seit dieser Zeit und bis heute ist er bei der Organisation aller Leichtathletik-Veranstaltungen des TSV verantwortlich an vorderster Front, insbesondere bei den Mehrkampf-Veranstaltungen im Fleinsbachstadion. Als die Sportgemeinschaft Filderstadt 1992 gegründet wurde, war Jochen aus Überzeugung als Gründungsmitglied dabei und ist seither 3.Vorstand. Mit der SpoGe wurde der nachhaltige Impuls für die Förderung des Kindersports in Filderstadt gegeben. Die Gründung der KISS, des Sportkindergartens und des dazugehörigen Horts gehörten dazu und werden seither im Ehrenamt begleitet.

Neben all diesen organisatorischen Arbeiten ist Jochen aber immer noch gerne LA-Trainer und trainiert zur Zeit Mädels und Jungs von 14 -15 Jahren. Das macht ihm ganz einfach Spaß!

Als 2011 der langjährige Vorsitzende des TSV, Karl Munz, zurücktrat, war Jochen ein mehr als geeigneter Nachfolger und wir freuen uns alle, dass er sich dieser Herausforderung gestellt hat. Seit Beginn seiner Amtszeit hat er schon vieles initiiert und auf dem Weg gebracht. Für den Teamplayer Jochen ist die Zusammenarbeit der Abteilungen ein sehr wichtiger Aspekt eines gesunden Vereinslebens. Es macht ihm Spaß sich hier einzubringen. Aber es gab auch andere Dinge, die zu gestalten waren und sind: Die Renovierung des Stadionrestaurants war unaufschiebbar; Brandschutzauflagen waren zu erfüllen; der Sportpark Filderstadt darf nun konkret Gestalt annehmen. Noch stehen einige Veränderungen zwar erst am Anfang. Aber es gilt, das Ganze nun auch dauerhaft "auf die Schienen zu setzen".

Von allen Mitgliedern an dieser Stelle ein riesiges DANKE für Alles !!!!!