Menschen - Wilfried Bittner

neues Vorstandsmitglied: Wilfried Bittner

Wilfried Bittner wohnt in Bernhausen und ist 61 Jahre alt. Er hat eine typische TSV Entwicklung durchlaufen. Wie viele Eltern unterstützte er seine Kinder in ihrer sportlichen Laufbahn. Als sein Sohn Marco Mitte der 80er Jahre mit dem Fußballspielen begann war es für Papa Wilfried Ehrensache, dass er dabei sein wollte! Schon bald absolvierte er die Trainerausbildung und als lizensierter Trainer trainierte er nicht nur seinen Sohn. Bis hin zu A-Jugend stand der Bordenauer am Spielfeld. Außerdem war Wilfried von 1994 bis 2003 Abteilungsleiter der Fußballabteilung. Diese 9 Jahre sind noch immer Rekord für einen Fußball-Abteilungsleiter beim TSV!

Mittlerweile erfüllt er seit 12 Jahren die Aufgaben eines Staffelleiters beim Württembergischen Fußballverband.

Einige Zeit spielte er selbst Fußball bei der TSV AH, dann entdeckte er das Radfahren als seinen Sport. Er kam in manchen Jahren auf bis zu 4000 km Jahresleistung. Zwei Mal im Jahr verbringt er seinen Urlaub in einem Rad Camp auf Mallorca. Die Tour zum Bodensee mit Ziel an einem Tag über 250 km zu fahren wurde mit 265 km und in 13 Std. bewältigt. Es folgten noch weitere längere Touren durch Deutschland. Eine besondere Tour war die mit dem damaligen TSV-Vorsitzenden Karl Munz. Sie fuhren 1999 ohne Radtraining in 5 Tagen in Wilfrieds Norddeutsche Heimat (769 Km).

Beruflich hat der Radler „ein Händle“ für die praktischen Dinge, er ist Ausbildungsleiter bei Modine Europe und betreut Mechaniker-Auszubildende, außerdem ist er in mehreren Prüfungsausschüssen der IHK Stuttgart tätig. Seine Fähigkeiten stellte er auch in den Dienst der Fußballabteilung. Wer beim Fußball-Turnier zwischen den Jahren in der Rundsporthalle aufmerksam war, hat die Rundum-Bande gesehen. Diese wurden im Jahr 1994 von ihm entworfen und durch Mitarbeit von mehreren AHlern zum Aufbau vorbereitet, Kosten für den Verein 0 DM. Nach vielen Turnierjahren war die Bande doch etwas lädiert und 2014  war eine größere Sanierung angesagt, unter Mithilfe von einigen AHlern wurde dies erledigt.   

Bei der Jahreshauptversammlung 2015 wurde Wilfried als Nachfolger von Kai Schraitle in den Vorstand gewählt. Zwar war das Schwäbische noch immer etwas schwierig für den gebürtigen Bordenauer, aber in den 40 Jahren im Schwabenländle hat er sich an die manchmal doch seltsame Sprache gewöhnt. Der schwäbisch schwätzende Vorstand freut sich auf die tatkräftige Unterstützung durch Wilfried und wünscht ein „gutes Händle“ für alle anstehenden Aufgaben als stellvertretender Vorsitzender. Vielen Dank für die Übernahme dieser Position!