Menschen - Annett Ritter

Annett Ritter - Abteilungsleiterin mit Baby

Annett hat schon im zarten Alter von 10 Jahren angefangen  Volleyball zu spielen. Die gebürtige Thüringerin war in ihrer Heimat sogar für eine Saison in der 2. Bundesliga auf dem Spielfeld. Das ist ihr Sport! Ihre Eltern haben sie dabei aktiv unterstützt und waren im Thüringer Verein sehr engagiert..

Vor 10 Jahren kam sie nach ihrem Studium und aus beruflichen Gründen auf die Fildern und orientierte sich sportlich neu.  Schnell war der TSV Bernhausen gefunden und seit 8 Jahren spielt sie in der ersten Damenmannschaft.  Auch ihr Mann  Chris ist aktiver Volleyballer.

Ihr Engagement war nicht nur sportlich, Annett war schon seit einiger Zeit stellvertretende Abteilungsleiterin und übernahm immer mehr Aufgaben in der Organisation der Volleyball-Abteilung.

Dann kam Pauline! Ihre kleine Tochter ist wenige Monate alt und steht im Mittelpunkt des Lebens von Annett und Ehemann Chris. Doch wenn Pauline es zulässt, dann gibt es  noch immer Volleyball!  Als eine neue Abteilungsleitung bei den Volleyballern gesucht wurde, war Annett trotz Baby bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Sie wusste, dass sie Menschen um sich hat, die sie unterstützen.  Und so gibt es nun Abteilungsversammlungen mit Baby. Doch wenn Pauline Hunger hat, dann hat Volleyball auf jeden Fall Auszeit!

Nach einer Babypause will Annett wieder einsteigen und weiter Volleyball  spielen.

Annett ist es sehr wichtig allen zu danken, die sie als neue Abteilungsleiterin unterstützen. Ohne ein gutes Team geht nichts. Bei den Volleyballern stehen alle hinter Annett und ermöglichen die Abteilungsleiterin mit Baby. Respekt vor so einem Engagement, der TSV sagt DANKE!