Menschen - Klaus Rehe

Danke für 27 Jahre - Klaus Rehe

Vor gut 27 Jahren waren die Kinder von Klaus Rehe in einem Alter, in dem die Eltern ihre Sprösslinge unterstützten bei der Suche nach der für sie passenden Sportart. Für beide Kinder gab es damals ein Schlüsselerlebnis, denn schon zu dieser Zeit gab es den Schüler-Waldlauf. Das war ihr Sport! Papa Klaus und auch Mama Sybille waren schnell mitten im Geschehen und schon bald stellte sich Klaus Rehe als Abteilungsleiter der Leichtathletik zur Verfügung.

Die LA-Abteilung wuchs und neben den klassischen Sportarten der Leichtathletik wurden Kinderturnen und auch Speedskating integriert. Die LG Filder als Startgemeinschaft für die Leichtathletik-Vereine auf den Fildern gewann im Lauf der Jahre immer mehr an Bedeutung. Klaus war ausser seiner Aufgabe als Abteilungsleiter auch 20 Jahre der 1. Vorsitzende der LG Filder und organisierte im Lauf der Jahre zahlreiche Grossveranstaltungen im Stadion in Bernhausen. Es gab viele internationale Wettkämpfe und viele Rekorde, besonders im Bereich Zehnkampf, hier wurden sogar Weltrekorde erzielt. Unter seiner Leitung wurde die Leichtathletik auf den Fildern ein wunderbares Aushängeschild für unseren Verein und die gesamte Leichtathletik-Welt kannte Bernhausen! Klaus steckte viel Energie und Herzblut in diese Aufgaben, er betont aber: "bei all der Arbeit hat es immer Spass gemacht".

Auch seine Frau Sybille war sehr tatkräftig mit dabei und dank ihrer Leitung des Verpflegungshäusle im Stadion blieb niemand hungrig oder durstig.

Mit 73 Jahren ist Klaus im März 2018 etwas kürzer getreten, seine Nachfolgerin Birgit Willmann ist seit wenigen Tagen im Amt als neue Abteilungsleiterin der LA. Sie bekommt natürlich eine ausführliche Einarbeitung von ihm. Der leidenschaftliche Opa Klaus bleibt der Leichathletik-Abteilung auch weiter erhalten. Er wird weiterhin bei Veranstaltungen im Stadion als Helfer Klaus mitten im Geschehen sein.

Aber es gibt nun auf jeden Fall mehr Zeit für Opa Klaus in Einsatz!

Der TSV bedankt sich aus vollem Herzen bei Klaus und Sybille für 27 Jahre im Dienst der Leichtathleten und ihren stets unermüdlichen Einsatz.