Leichtathletik - Historische Entwicklung

Turnen als Ausgangspunkt aller nichtballbewegten Sportarten hat im TSV mit die längste Tradition. Als echte Turnabteilung - wie es damals frei nach Turnvater Jahn üblich war - standen die Turner mit Pate bei der Gründung des Vereins im Jahre 1899 und beim Zusammenschluss 1907. Turnen war dabei immer erfreulich vielseitig. Leichtathletische und damit verwandte Disziplinen wurden mit gepflegt. Über die ersten Jahrzehnte hinweg war es reiner Erwachsenensport. Kinder waren damals noch nicht in den Vereinen untergebracht. Erst mit der Zeit wuchs - vor allem nach dem Kriege - auch Turnen, Bewegen für Kinder mit in die Aktivitäten hinein. Eine eigenständige Leichtathletik nahm in Bernhausen Fahrt auf, nachdem Helmut Thumm zum ersten Mal 1953 den Deutschen Meistertitel im 3000m-Hindernislauf mit nach Hause brachte. 1954 wurde er nochmals Vizemeister und 1955 erneut Deutscher Meister. Die Sportkameraden um ihn herum traten nun an, um die Leichtathletik als eigenständige Sportart auch in unserem Ort zu festigen.

Die Abspaltung der Leichtathletik vom Turnen ergab sich so fast zwangsläufig nach dem Tode von Hermann Walz, dem Abteilungsleiter der beiden Bereiche bis 1956. Aus dem Turnen wurde zunächst ein reines Kinderturnen, dann folgte zusätzlich Mädchenturnen.

1971 wurde dann die LG Filder gegründet.

Der TSV Bernhausen war mit federführend für die Aktivitäten anlässlich des Zusammenschlusses der damals noch sieben Vereine. Die Zeichen der Zeit wurden erkannt, dass nur mannschaftliche Geschlossenheit auf breiter Basis Anreize für einen weiteren Zulauf, insbesondere im Jugendbereich bringen können. Ein Zeichen der Verbundenheit zwischen dem TSV Bernhausen und der LG Filder ist darin zu sehen, dass die Geschäftsstelle der LG Filder sich im Clubhaus des TSV Bernhausen befindet. Im übrigen war die LG Filder für die hochkarätigen, unvergesslichen Wettkämpfe im Fleinsbachstadion maßgeblich mit verantwortlich.

Es zeigte sich im Laufe der Zeit, dass permanent und konsequent sportlicher Nachwuchs in den Fachsportarten nur schwer gewonnen werden kann. Was lag also näher als "back to the roots ". Die Bereiche, die sich schon früher bestens ergänzt hatten, schlossen sich nun erneut zusammen. Hinzu kam der immer sehr erfolgreiche Bereich Eltern-Kind-Turnen. Die Grundzüge, die im Rahmen der mit tatkräftiger Beteiligung unserer Abteilung vor allem für den Kindersport gegründeten Sportgemeinschaft Filderstadt (SpoGe), entwickelt wurden, trugen dazu erheblich bei.

So verfügt die Abteilung Kindersport - Leichtathletik -Turnen - Inline-Skating heute über 500 Mitglieder.

Vom Eltern-Kind-Turnen über Vorschulturnen, Sport allgemein und den Leistungssport Leichtathletik mit all seinen Facetten sowie Mädchenturnen, dann dem jüngsten Kind der Abteilung, Inline-Skating und einer Sportabzeichengruppe reicht das Angebot.