Schwimmen - Newsbereich

14.11.2019 10:30 Uhr

Württembergische Meisterschaften in Neckarsulm

Die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften starteten für Lene Emma Bayer, Max Matthäi und David Stephan schon am Freitag, den 8.11.  Max und David traten hier über die 400m Lagen und Lene über 800m Freistil an. Max konnte in neuer Bestzeit (4:58) die Wertung im Jahrgang 2003 für sich entscheiden, auch David schwamm die 400m in neuer persönlicher Bestzeit(5.09) und konnte sich in der Juniorenwertung den 2. Platz erschwimmen.
Am Samstag trafen dann auch Solvey Speichler, Mia Carolina Geiselhart, Ella Marie Nedinger, Milla Kienzle und Leander Voß in Neckarsulm ein. Jeder von ihnen schaffte es eine neue persönliche Bestmarke aufzustellen. Milla Kienzle konnte sich zusätzlich über 100m Brust die Silbermedaille sichern. Auch Mia konnte sich im Becken durchsetzen und sicherte sich den württembergischen Jahrgangsmeisterinnen Titel im Jahrgang 2007 über 50m Rücken. Max machte den Samstag mit seinem Jahrgangsmeister-Titel im Jahrgang 2003 über die 50m Schmetterling dann komplett. Am letzten Tag der Meisterschaften gesellten sich Carmelo Becker und Isabelle Kopp noch zu den Bernhäuser Schwimmern.
Sonntags konnte Carmelo mit einer Bestzeit über 100m Brust glänzen. Max setzte sich über 100m Schmetterling im stark besetzten Feld durch und qualifizierte sich für das offene Finale, in welchem er den 8. Platz belegte. Zudem konnte er seine Konkurrenten mit seiner Zeit von 59,5, in Schach halten und wurde erneut württembergischer Jahrgangsmeister im Jahrgang 2003. Auch Mia konnte wieder eine Medaille gewinnen, dieses mal gewann sie Bronze über die 50m Schmetterling.
Die letzte Medaille für den TSV gewann David, er konnte sich Bronze über 200m Rücken sichern.
Mit 18 Bestzeiten, einer Finalteilnahme, 8 Medaillen und 4 Titeln ein sehr gelungenes Wochenende bei den württembergischen Kurzbahnmeisterschaften für den TSV.

Vielen Dank an den Coach Peter Walter und Sophia Schneider für die Betreuung der Sportler.

07.11.2019 11:16 Uhr

Herbstmeeting in Mühlacker

Am 2.-3. November fand in Mühlacker das 3. int. Herbstmeeting statt. Mit dabei waren die LG1, LG1a und die Delfine. Mit insgesamt 53 Einzelstarts am Samstag ging der TSV Bernhausen an den Start. Die Stimmung war super und unsere Schwimmer und Schwimmerinnen schafften es insgesamt 22 mal aufs Podest. Mit vielen persönlichen Bestzeiten schafften es viele Schwimmer ins Finale. Das Nacht-Finale in Mühlacker ist immer etwas Besonderes mit Lichtershow und Einzeleinlauf mit Musik. Lautstark haben die Bernhäuser ihre Teamkameraden angefeuert und sie zu neuen Bestzeiten angetrieben. Milla Kienzle schwamm das 1. Mal über 50m Brust im Juniorenfinale in den Jahrgängen 2008-2011 und erreichte den 3. Platz, Leander Voß schwamm ebenfalls im Juniorenfinale (50m Brust) und wurde 4ter mit persönlicher Bestzeit, Mia Carolina Geiselhart schwamm in zwei Finals in den Jahrgängen 2007-2004 und erreichte bei 50m Rücken den 3. Platz und bei 50m Schmetterling den 4. Platz. Max Matthäi erreichte im offenem Finale über 100m Schmetterling den 6. Platz und David Stephan erreichte im offenem Finale über 100m Rücken den 3. Platz.
Ziel ist es nun, diesen Schwung für die Württembergische Kurzbahnmeisterschaften nächstes Wochenende mitzunehmen.
Kleine Tragik am Rande: Kalina ist einen sehr guten Wettkampf geschwommen und konnte bei 6 Starts 5 persönliche Bestzeiten erreichen. Besonders toll und schade gleichzeitig ist ihre persönliche Bestleistung auf 50m Freistil, die die Qualifikationzeit für die Württembergische Kurzbahnmeisterschaftet bedeutet hätte, allerdings zählt dieser Wettkampf nicht mehr als Qualifikationswettkampf...

Grossen Dank an unsere Trainerin Sophia Schneider für Ihre Arbeit und Unterstützung am Beckenrand.
 
22.10.2019 11:18 Uhr

Regio Cup

Am Sonntag, 20.10.2019 fand erstmals in Bernhausen der Regio-Cup der Region Süd des Bezirks Mittlerer Neckar statt. Startberchtigt waren die jüngeren Jahrgänge 2006-2011 und im kindgerechten Wettkampf von 2012-2013.  Angetreten waren Schwimmer und Schwimmerinnen der Vereine TSV Wildbad, SSG Filder-Neckar-Teck, SV Cannstatt und der SV Regio Stuttgart.

Für den TSV Bernhausen gingen 8 Schwimmerinnen (Clara Richard-Kömen, Marie Reich, Luna Hohlweg, Milla Kienzle, Emilia Quenzel, Katharina Witzel, Emma Schölzel und Anna-Lena Wilke) und 8 Schwimmer (Elias Reich, Alexander Brückner, Wendelin Voß, Elias Saile, Jan Philipp Schriefer, Leander Voß, Jules Richard-Kömen und Maximilian Schölzel) an den Start mit insgesamt 82 Einzelstarts in den Jahrgängen 2007-2013.

In der Schwimmhalle ging es heiss her, die Stimmung war gut und die Zeiten unserer Schwimmer top.
Alle Jahrgänge präsentierten sich von ihrer besten Seite und das wurde belohnt.
Ingesamt belegten unsere Schwimmer 38mal Platz 1, 22mal Platz 2, 13mal Platz 3 und 62 persönliche Bestleistungen wurden erzielt. Alle SchwimmerInnen konnten reichlich Medaillen mitnehmen!

Vielen Dank an die betreuenden Trainer Fred Voss und Tom Helbing sowie an alle Eltern, die als Kampfrichter und in der Cafeteria unterstützt haben.

Ergebnisse stehen hier!

22.10.2019 11:07 Uhr

40. Int. Ravensburger Sprintercup am 19.10. / 20.10.2019

Am Wochenende haben die älteren Schwimmer des TSV Bernhausen am 40. Int Sprintercup in Ravensburg teilgenommen. Hierbei wurden wieder viele Bestzeiten erzielt und gute Platzierungen erschwommen. 33 Mal standen die Bernhäuser auf dem Podest. Isabelle Kopp und Max Matthäi hatten sich für die Swim- off qualifiziert. Zudem waren David Stephan im 50 m  Rückenfinale (5. Platz) und Max Matthäi im 50 m  Schmetterlingfinale (2. Platz). Max Matthäi hatte auch die drittbeste Männerleistung des Wochenendes erreicht, und konnte sich über eine Prämie freuen. Die Schwimmmannschaft erreichte in der Mannschaftswertung des Sprintercups den dritten Platz und konnten noch einen Pokal mit nach Hause nehmen. Vielen Dank an Trainerin Sophia Schneider für ihre Betreuung, den Kampfrichtern Nadine Pongs und Alexander Nediger für ihren Einsatz am Becken sowie an Jens Geiselhart für den Fahrdienst.

19.10.2019 12:22 Uhr

Karolinger Schwimmfest Waiblingen 12. / 13. Oktober

Es war ein sehr hochkarätig besetzter Wettkampft, beinahe eine Neuauflage der Württembergischen Meisterschaften vom Juli. Klar, alle nutzten diesen Wettkampf, um wieder in den Rhythmus zu kommen und in die Kurzbahn-Saison zu starten. Da wollte offensichtlich jeder dabei sein! Zusätzlich war mit der Doppelwertung der Jahrgänge in den Jugendklassen, gerade für die jüngeren Jahrgänge hat das zusätzlich noch dazu geführt, dass sie sich nicht weiter vorne platzieren konnten. Es hieß also Konzentration auf die eigene Leistung und Verbesserung der persönlichen Bestzeit.
Max Matthäi konnte 5 x aufs Treppchen, David Stephan bekam 3 Medaillen. Anna-Lena, Leander, Mia, Luna, Milla, Kalina und Carmelo konnten viele ihrer Bestzeiten zum Teil sehr deutlich verbessern.
 
 
 
1 2 3