Fussball

Hartmut Weiß – Bernhausens Fußball-Legende feiert 80. Geburtstag

Hartmut Weiß, das Aushängeschild der Fußballabteilung des TSV Bernhausen, ist 80 Jahre alt geworden. Vorstand Jochen Köker sowie Rudi Scherrle und Peter Pasquini, langjährige Fußballkameraden, gratulierten am Donnerstag, 13. Januar 2022, und überreichten als Geschenk ein Bild der Meistermannschaft von 1975. Über den Besuch hat sich der Jubilar sehr gefreut.

Hartmut Weiß, das Aushängeschild der Fußballabteilung des TSV Bernhausen ist 80 Jahre alt geworden. Vorstand Jochen Köker sowie Rudi Scherrle und Peter Pasquini, langjährige Fußball-Kameraden, gratulierten am Donnerstag, 13. Januar 2022, und überreichten als Geschenk ein Bild der Meistermannschaft von 1975. Über den Besuch hat sich der Jubilar sehr gefreut.

Wir wünschen unserem Hartmut noch viele gute, gesunde Jahre!

tsv2021 Fussball
Jubilar Hartmut Weiß (2.v.r.) und die Gratulanten Vorstand Jochen Köker, Rudi Scherrle und Peter Pasquini (v.r.)

Auch der VfB Stuttgart gratuliert

Der VfB Stuttgart würdigt seinen früheren Spieler auf der Vereinshomepage mit nachfolgendem Text:

Hartmut Weiß kam im Jahr 1960 vom TSV Bernhausen zum VfB. Als Mitglied der Mannschaft, die 1963 die erste Deutsche Amateurmeisterschaft in der Vereinsgeschichte gewann, gehörte er ab der Saison 1964/1965 bis ins Jahr 1968 sowie in der Spielzeit 1970/1971 fest zur Offensive des VfB Stuttgart. In insgesamt 117 Bundesligaspielen, in denen ihm 44 Tore gelangen, sorgte er dafür, dass der VfB die ersten Jahre in dieser Spielklasse erfolgreich bestritt. Hartmut Weiß feiert an diesem Donnerstag seinen 80. Geburtstag. Der VfB wünscht seinem ehemaligen Spieler alles Gute sowie Gesundheit für das kommende Lebensjahr.“

Ähnlichkeit mit spanischem Flügelflitzer

Bliebe noch nachzutragen, wie Bernhausens Fußball-Legende Hartmut Weiß zum Spitznamen „Filder-Gento“ gekommen ist. Das hat Harald Landwehr für die Filder-Zeitung recherchiert und in der Würdigung zu Weiß’ 80. Geburtstag wie folgt aufgeschrieben: „Den hatte er einst von Nationalspieler und VfB-Teamkollegen Horst Köppel verpasst bekommen – aufgrund der Ähnlichkeit mit Francisco Gento, dem weltberühmten Flügelflitzer von Real Madrid.“

Gento ist heute Ehrenpräsident des spanischen Rekordmeisters.