Leichtathletik

Trainingsgruppe Schülerinnen und Schüler U12 und U14

Was war das für ein Jahr!
Da geht man als junges Mädchen oder junger Bub ins Leichtathletiktraining und freut sich ... das im Training Erlernte bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften zeigen und durch gute Wettkampfergebnisse mit Urkunden bestätigen zukönnen. Doch daraus wurde nichts für die 50 Leichtathlet/Inn/en der Altersgruppen U14 (23) und U12 (27).
Bild 2020 U14 U12Die Vereinsmeisterschaften am 4. Oktober, sonst gedacht als „Familienabschlusssportfest“, waren der einzige Wettbewerb 2020, an denen sie ihre Leistungen mit anderen messen konnten.
Immerhin konnten zum Saisonabschluss bei strahlendem Sonnenschein acht Mädchen und ein Junge zeigen, was sie so draufhaben: nämlich gute Resultate und Platzierungen im Drei- und Vierkampf.

Das Virus war es auch bei den Leichtathleten, durch das eine ganze Wettkampfsaison ad acta gelegt werden musste.
Dabei waren alle ab Mai sehr zahlreich im Training, und noch konzentrierter beim Beachten der Hygieneregularien: namentliche Anmeldung sowie Desinfizieren der Hände und Trainingsgeräte.
Dass die Lockerheit im Training nur gelegentlich weg war, tat diesem insgesamt keinen Abbruch.

Den beiden, wegen des Beginns ihrer Berufslaufbahn ausgeschiedenen Trainern, Felicia Schwingenschlögl und Sven Willmann, gebührt an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihre tolle Betreuung der U12-Mädchen und -Jungen.

Ausblick:
Beim Ausblick auf die Trainings- und Wettkampfsaison 2021 wird es wohl kaum entspannter, weil das Virus mehr denn je den Sport im Verein bestimmt. Man darf echt gespannt sein, wann und wie das Leichtathletiktraining – vielleicht erst im April im Stadion – wieder aufgenommen werden kann. Im kommenden Jahr gibt es in der U14-Klasse 21, und in der U12-Klasse 26 Mädchen und Jungen.

Besonderheit:
Auf eine Besonderheit in der Leichtathletik, insbesondere bei den Schülerinnen und Schülern, soll abschließend hingewiesen werden:
Zum Training ist jedes Mädchen und jeder Junge jederzeit und herzlich willkommen. Ob es nur ein paar Mal im Jahr möglich ist oder ob man regelmäßig dabei ist, das spielt keine Rolle. Auch wer eine längere Pause einlegen möchte, braucht keine Scheu zu haben, danach wieder im Training zu erscheinen. Die Leichtathletik ist gerade deshalb so besonders, weil der Mannschaftsgedanke nicht im Vordergrund steht und deshalb kein Druck zur „Trainingsverpflichtung“ besteht.

Übungsleiterinnen und Übungsleiter: Carola Schwingenschlögl, Peter Horzella, Felicia Schwingenschlögl, Sven Willmann, Jozef Babin