Tanzen

Auf der Suche nach jungen Tänzerinnen und Tänzern

Es ist ein ehrgeiziges Vorhaben, das die Tanzsportabteilung in Angriff nimmt: Sie will eine Jugendgruppe aufbauen, mit dem Ziel, junge Tänzerinnen und Tänzer an den Turniersport heranzuführen. Am 1. Mai können Kinder und Jugendliche bei einem Tag der offenen Tür herausfinden, dass Tanzen alles andere als uncool ist.

Vier neue Kurse folgen unmittelbar auf den Schnuppertag, der in die Aktion „Tanz Dich Frei“ des Deutschen Tanzsport-Verband (DTV) eingebettet ist. In den Kursen nehmen Dr. Anastasia und Jonas Neuner die Teilnehmenden unter ihre Fittiche. Die frischgebackenen Eltern eines Sohnes sind seit 2017 gemeinsam international bei Tanzturnieren aktiv. Sie leben in Bernhausen und freuen sich auf ihre neue Aufgabe als Trainer beim TSV.

Was macht diese Sportart aus?

Anastasia und Jonas Neuner Turniertanz 01„Sich miteinander zur Musik zu bewegen, das ist etwas, das richtig Spaß macht“, sagt Dr. Anastasia Neuner. „Und die Leistung, die man bei einem einzelnen anderthalbminütigen Tanz abrufen muss, wird oft völlig unterschätzt“, sagt die promovierte Quantenphysikerin. Zur besseren Einordnung: Sportwissenschaftler setzen die Leistung eines Tanzes mit einem 400-Meter-Lauf in der Leichtathletik gleich. „Nur eben, dass beim Tanzen nicht allein die Kraft zählt. Tanzen ist ein Leistungssport, eine Kombination aus Schauspiel und Körperbeherrschung“, erklärt Jonas Neuner.

Die Stilrichtung Latein sei gerade für junge Leute perfekt geeignet. „Da laufen die neuesten Charthits“, räumt Dr. Anastasia Neuner mit dem Vorurteil auf, das Tanzsport mit altbackener Musik assoziiert. Allenfalls auf die Stilrichtung Standard könne das zutreffen.

Welche Voraussetzungen müssen am Tanzsport interessierte junge Leute mitbringen?

Dr. Anastasia Neuner nennt drei Dinge: rhythmisches Gefühl, Motorik und Koordination. Daran werde im Lauf des Trainings immer gearbeitet. „Es gibt aber auch Naturtalente“, sagt sie. Bei alldem komme auch der Spaß nicht zu kurz, versichert das turniererfahrene Paar. Ganz nebenbei verhelfe die tänzerische Ausbildung zu etwas, „das man im Leben gut brauchen kann: gute Körperhaltung“, sagt Dr. Anastasia Neuner. Ihr Mann, Master in Bioinformatik, ergänzt: „Die Haltung eines Tänzers sieht immer besser aus. Tänzer sind weniger anfällig für Rückenprobleme, und im fortgeschrittenen Alter ist Tanzen hervorragend geeignet, geistig und körperlich länger fit zu bleiben“.

Das Tanzpaar Neuner hält übrigens die TV-Show „Let’s Dance“ für eine gute Werbung für den Tanzsport. 80 Prozent des dort Gezeigten entspreche der Realität. Einige der Stars aus der RTL-Show kennen sie sogar persönlich. Von Motsi Mabuse und Joachim Llambi seien sie schon bei Turnieren bewertet worden. Dr. Anastasia und Jonas Neuner freuen sich nicht nur auf die Neueinsteiger beim TSV Bernhausen, sondern auch auf den nach der Corona-Zwangspause wieder anlaufenden Turnierbetrieb. Nach einer Babypause steigen sie jetzt wieder selbst ins Training ein. Sie haben den Aufstieg von der A-Klasse in die S-Klasse – so etwas wie die Champions League im Fußball – als Ziel.

Geduld ist gefragt

Davon sind die Einsteiger naturgemäß weit entfernt. Bis Juroren erste Wertungen für junge Paare aus der TSV-Schule vergeben, ist Geduld gefragt. In der Regel gehen bis dorthin anderthalb Jahre ins Land.

Dr. Anastasia und Jonas Neuner halten auf ihrer eigenen Homepage viele weitere Tanz-Informationen bereit.

dtvlogo 21 TANZ DICH FREI bunt 01 gross

Workshops am 1. Mai

Die Vorbereitungen für den vom DTV geförderten Tag der offenen Tür unter dem Motto „Tanz Dich Frei“ in Bernhausen sind abgeschlossen. Vier Workshops werden zwischen 15 und 19 Uhr für Kinder und Jugendliche zum Reinschnuppern angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Getanzt wird im Clubhaus an der Dombasler Straße 8 im „TSV-Saal by Bernhauser Bank“.

Die Workshops am 1. Mai sind thematisch gegliedert:

  • 15 Uhr: „Discofox für Anfänger“ mit Jonas Neuner
  • 16 Uhr: „Bachata & Salsa“ mit Marc Roswag
  • 17 Uhr: „Kindertanzen“ mit Anastasia Neuner
  • 18 Uhr: „Jugendtanzen“ mit Dr. Anastasia Neuner

Vier neue Kursangebote

Neue Kursangebote starten ebenfalls im Mai. Am 5. Mai geht’s los in der Bruckenackerhalle mit „Bachata & Salsa“. Der Kurs mit Trainer Marc Roswag richtet sich an alle zwischen 16 und 99 Jahren. Die gleiche Altersgruppe wird mit „Discofox“ (Jonas Neuner, ab 8. Mai, Clubhaus, „TSV-Saal by Bernhauser Bank“) angesprochen. Dr. Anastasia Neuner betreut – ebenfalls ab 8. Mai – das „Kindertanzen“ für die 6- bis 8-Jährigen sowie das „Jugendtanzen S/L“ (9 bis 17 Jahre). Beide Kurse finden ebenfalls im Clubhaus, „TSV-Saal by Bernhauser Bank“ statt.

Anmeldungen für die Kurse sind online über folgende Links möglich:
Kindertanz
Jugendtanzen Standard/Latein
Discofox für Beginner
Bachata & Salsa